/pb/die_swe/die+swe/presse/egapark+startet+mit+allen+sinnen

Bunt, vielfältig, romantisch, geschmackvoll, intensiv und unterhaltend

Das Jahr 2018 im egapark
 
Die egapark-Saison beginnt mit einem aktionsreichen Wochenende für alle Gartenfreunde am 10. und 11.März. Die Besucher können sich auf ein Jahr voller Gartenfreuden, Aktionen und Veranstaltungen unter dem Thema „Mit allen Sinnen“ freuen. Zum Saisonbeginn holen die egapark-Floristen mit der Hallenschau „Sinneswandel“ den Frühling in die Halle 1. Die Besucher können dort bei einem Spaziergang die ersten Frühlingsmomente genießen, bevor es im Park überall grünt und blüht. Besondere Pflanzen gibt es bei der Raritätenbörse für Vorfrühlingsblüher, „Schätze unterm Schnee“, ebenfalls am ersten Saisonwochenende. Nächste Veranstaltungshöhepunkte sind das Ostersonntagsfest am 1. April und der Spezialmarkt „du und dein garten“ vom 6. bis 8. April. Einen Monat später sind die Besucher dann am 6. Mai zum Japanischen Gartenfest eingeladen, passend zur Kirschblüte im Fels- und Wassergarten.

Was bringt der 2018-er Sommer?
Mit dem Open-Air-Sommer kommen Musik, Theater und das romantische Sommerkino in den Park. Das neue Angebot „Street Food & More“ überrascht die Besucher vom 8. bis 10. Juni mit besonderen Gaumenfreuden. Liebhaber eines guten Tropfens können sich zudem auf abendliche Weinspaziergänge am 10. Juni und am 5. August freuen.
Das F.R.E.I.klang Open Air kam gut an und findet am 30. Juni eine Fortsetzung mit einem Abend voll handgemachter Musik von jungen Bands.
Das Yoga-Fest traf ebenfalls auf großes Interesse und wird am 4. und 5. August fortgeführt werden.

Herbsterlebnisse
An den ersten zwei Septembertagen ist der egapark wieder ein Treffpunkt für die Freunde von Manga und Anime. Die erste Auflage des Comic- und Manga-Parks 2017 hatte in Kombination mit dem Japanischen Gartenfest mehr als 4000 Besucher.
Der Tag der Dahlie am 16. September bildet den Abschluss der Dahliensortenschau, in der vom 7. an eine große Vielfalt der attraktiven Herbstblüher gezeigt wird.
 
Winterzeit
In der kalten Jahreszeit wird es im Dezember und Januar eine Neuauflage des Winterleuchtens geben. Vom 30.Dezember 2018 bis 13. Januar 2019 wird der egapark wieder in besonderem Glanz erstrahlen. Neu in diesem Jahr werden Packages für Weihnachtsfeiern sein. Die beliebte Weihnachtsschau im Felsenkeller am Domplatz ist ein echter Höhepunkt in der Adventszeit für Erfurter und Touristen.
 
Höhepunkte für Familien
In der Mitmachausstellung mit dem Titel „Alles klar?!“ vom 21. April bis zum 15. Juli können Kinder und Familien in die spannende Welt der Kommunikation eintauchen. Wie immer können auch in dieser Ausstellung alle Besucher aktiv werden. An über 40 Mitmachstationen, Objekten und Werkstätten kann geforscht, ausprobiert, gestaunt und kommuniziert werden.
Das Kinderspielfest mit dem AOK-Familientag am 3. Juni ist wie immer ein Höhepunkt voller Spaß, Sport und Unterhaltung. Unter dem Motto „Heute bin ich….“ können die kleinen Besucher verschiedene Berufe kennenlernen und auch sich selbst darin ausprobieren.
Im Herbst sind der NaturErlebnisTag für Kinder am 23. September und die große Kürbisausstellung zum Thema „Fliegen“ vom 2. September bis 31. Oktober die besonderen Höhepunkte. Mit dem KürbisErnteFest am 31. Oktober enden die Ausstellung der Herbstgiganten und die egapark-Saison.

Traditionelle Höhepunkte
Im 2018-er im Programm finden sich wieder Besuchermagneten wie
das Ostersonntagsfest am 1. April,der Spezialmarkt „du und dein garten“ vom 6. bis 8. April,das Lichterfest am 10. und 11. August,für alle Gartenfreunde die Thüringer Gartentage mit dem MDR-Gartenfest und der Wahl der Blumenkönigin am 25. und 26. August unddie Weihnachtsschau im Felsenkeller am Dom unter dem Thema „Reise in die Märchenwelt“ vom 27. November bis zum 26. Dezember.
 
Rückblick 2017

Besucherzahlen
Park - 351.616
Veranstaltungen - 135.562
Gesamt - 487.178
 
Die Besucherzahlen des Gartenparks 2017 liegen unter denen des Vorjahres, dennoch zeigt sich egapark-Geschäftsführerin Kathrin Weiß zufrieden: „Unsere Planungen für 2017 wurden übertroffen, unsere wirtschaftlichen Ergebnisse passen, haben wir doch die geplante Besucherzahl von 480.000 Gästen erreicht. Besonders gefreut haben wir uns über die Zahlen des Winterleuchtens, das 2017 in der Besuchergunst enorm gestiegen ist. Natürlich hätten wir uns zum Ostersonntagsfest oder zum Lichterfest besseres Wetter gewünscht, um die magische Grenze von 500.000 Besuchern wieder zu knacken. Unsere Mitarbeiter stecken viele Ideen und Kraft in die Vorbereitungen, viele Besucher haben sich die Termine fest vorgemerkt. Schade, wenn es dann kalt ist und regnet wie im vergangenen Jahr. Wir hoffen, dass dieses Mal auch das Wetter passt.“
 
Auf dem Weg zur BUGA 2021
Der egapark wird auf das Großereignis in drei Jahren vorbereitet. Neben dem Baustart für den zweiten Teil des Besucherzentrums prägt vor allem der Baubeginn für das Wüsten- und Urwaldhaus Danakil die kommenden Jahre. Dank einer Förderung von 15,5 Mio. Euro durch den Freistaat Thüringen und eine Investition von 5 Mio. Euro von den Stadtwerken konnte das Großprojekt planmäßig begonnen werden.
Außerdem wird in diesem Jahr vom 1. März bis zum 30 November der erste Bauabschnitt für die Modernisierung des Empfangsgebäudes umgesetzt. Dies betrifft den Bürobereich mit Umzug der Technikzentrale. Der zweite Bauabschnitt zur Modernisierung der Empfangshalle soll in 2020 in Angriff genommen werden.
 
Neue Sortenschau für Blumenliebhaber
Der egapark ist ab 2018 einer der wenigen Partnergärten zur Ausstellung des einmaligen  Fleuroselect-Sortimentes von Tagetes (Studentenblumen). 140 Sorten aus weltweiter Samenproduktion sind künftig in der Staudenschau im Begoniengarten in Nähe des Schaucontainers Danakil zu sehen. Blumenfreunde finden damit eine neue Inspiration für den eigenen Garten. Die Pelargonienschau wird auf die Fläche neben dem Tierhaus umziehen, sie musste dem Danakilneubau weichen. Im Bereich Gartenideen können sich Freizeitgärtner zum Anbau von Süßkartoffeln und der Kultur von Pilzen fachliche Anregungen holen.
 
Gastronomie im egapark

Das gastronomische Angebot rundet einen gelungen Besuch im Park ab. Die Hinweise der Besucher dazu wurden aufgenommen, bereits 2017 gab es Veränderungen. In diesem Jahr ist geplant, das Angebot weiter auszugestalten.
„Wichtigster Punkt, für die Caponniere gibt es seit 01.01.2018 einen neuen Betreiber, die Lebenshilfe Service gGmbH. Die Neueröffnung ist nach komplettem Umbau und Modernisierung von Inneneinrichtung und Außenbestuhlung für den 1. April 2018 geplant. Die Gäste können sich auf regionale, saisonale, frische und rustikale Küche freuen. 84 Plätze innen und 120 Plätze außen stehen zur Verfügung. Mit der Bewirtschaftung dieser Neuvermietung des Objektes Caponniere wird im Weiteren das Ziel verfolgt, Menschen mit Behinderung in den Ausbildungs- und Arbeitsprozess zu integrieren, sie am Arbeitsleben und der Gesellschaft vollständig teilhaben zu lassen“, erklärt egapark-Chefin Kathrin Weiß, „ die Lebenshilfe Service gGmbH arbeitet mit einem besonderen Konzept. Mindestens 30% der Arbeits- und Ausbildungsplätze für die Caponniere werden nach den Plänen der Lebenshilfe künftig Menschen mit Behinderung begleiten.“
In weiten gastronomischen Einrichtungen werden 2018 Gäste begrüßt:
Terassencafé
70 Plätze im Freien und ein Imbissangebot von herzhaft bis süß erwartet die Gäste, zu denen vor allem Familien gehören, die gern den nahen Spielplatz und den Badebereich nutzen.
Rundbau
Direkt am Spielplatz gelegen bietet die Gaststätte seit 2017 ein neues Konzept: Die Gäste wählen das Essen am Buffet selbst aus, an Live-Cooking-Stationen werden ausgewählte Speisen frisch zubereitet. In der Nebensaison gibt es ein Brunchangebot. Die Selbstbedienungsgaststätte verfügt über 80 Sitzplätze innen und 100 Sitzplätze außen. Zusätzlich wird es ab diesem Jahr einen saisonalen Außenverkauf geben.
Pflanzencafé
Seit 2017 ist die Bäckerei Bergmann Betreiber des beliebten Cafes in den Schauhäusern. Dort gibt es hervorragende Backwaren, kleine Bistrogerichte, Softeis und hochwertige Kaffeespezialitäten. Genutzt werden können 60 Innensitzplätze und 80 im Außenbereich.
Immer wieder egapark mit der Saisonkarte
Mehr als 9200 der Dauerkarten wurden 2017 verkauft. Mehr als 9200 der Dauerkarten wurden 2017 verkauft. Bereits jetzt konnten 1514 Saisonkarten für das aktuelle Jahr an den Mann oder die Frau gebracht werden, davon 366 für zwei Jahre.
Die Beliebtheit der Karte ist verständlich, Saisonkartennutzer verpassen keine Jahreszeit - acht Monate im Jahr können sie das Gartenparadies täglich genießen. Bei Veranstaltungen betreten Dauerkarteninhaber den egapark ohne Wartezeiten durch einen eigenen Zugang am Haupteingang und am Burg-Gleichen-Weg.
In diesem Jahr gibt es noch ein besonderes Angebot – wer sich für zwei Jahre eine Saisonkarte kauft, kann den egapark noch ein Jahr zusätzlich erleben und spart nochmals:

Preisübersicht

Karte Preis 2018 in Euro Preis 2018 und 2019 in Euro
Erwachsene 35,00 60,00
Kinder 15,00 25,00
Familie 75,00 130,00
Familienkarte Mini 45,00 80,00

Auch 2018 gibt es für die Besucher wieder die Gelegenheit, die gekauften Tageskarten am Besuchstag beim Erwerb einer Saisonkarte anrechnen zu lassen.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Mehr Informationen
Schließen