/pb/454391

Freibadsaison startet in Erfurt

Es ist soweit. Am 1. Juni öffnet die SWE Bäder GmbH zwei ihrer vier Freibäder. Nordbad und Strandbad Stotternheim öffnen zum Kindertag wieder ihre Türen. Auch, wenn die Wetterfrösche lediglich 19 Grad Celsius für den Saisonstart voraussagen. Die Badefreunde stehen schon in den Startlöchern.

Im Strandbad kann am Pfingstmontag ab 9:30 Uhr gebadet werden, wochentags ab 10 Uhr. Das Nordbad öffnet seine Pforten am 1. Juni ab 8 Uhr für Badegäste (dienstags bis sonntags ist ebenfalls ab 8 Uhr offen, an den übrigen Montagen ab 10 Uhr). Auch die Kioskbetreiber in beiden Bädern freuen sich auf Besucher.
 
Für die Bäder wurde ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet, welches vom Erfurter Gesundheitsamt bestätigt wurde. So gilt auch bei den beiden Freibädern: Abstand halten, mindestens 1,5 Meter als oberstes Gebot, auch im Wasser. In beiden Bädern wird über Hinweisschilder und Durchsagen umfangreich über die Maßnahmen informiert.
 
Badegäste werden gebeten, die Desinfektionsspender im Eingangsbereich zu nutzen. Aus hygienischen Gründen werden die Reinigungsfrequenzen erhöht. Handläufe, Türklinken, Umkleiden und Sanitärräume werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
 
Auf der Grundlage der Schutz- und Hygienekonzepte müssen außerdem die Besucherzahlen angepasst werden. So dürfen im Erfurter Nordbad nur 1.500 Badegäste gleichzeitig auf der Anlage sein. Im Strandbad sind 3.750 Personen erlaubt.
 
Damit sich Besucher informieren können, ob noch ausreichend Plätze in den beiden Bädern zur Verfügung stehen, wurde eine Hotline von 8:00 bis 21:00 Uhr eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0361 564-3571 erfahren Badegäste, ob die Höchstzahl schon erreicht ist.
 
Auch auf der Internetseite erfahren Besucher unter www.stadtwerke-erfurt.de/freibaeder, ob die Grenze von 400 freien Plätzen im Nordbad oder Strandbad Stotternheim erreicht ist, um sich nicht umsonst auf den Weg zu machen.
 
Besucher sind angehalten, sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Abhängig davon, wie es in den großen Bädern anläuft, sollen auch die beiden kleinen Bäder – Möbisburg und Dreienbrunnenbad – bald wieder geöffnet werden. Für die Schwimmhallen gibt es noch keinen Termin. Aktuell laufen die Hallen im kostenreduzierten Standby-Betrieb, damit sie, wenn die behördlichen Regelungen es erlauben, innerhalb weniger Tage wieder öffnen können.
 
Weitere Informationen zum Schutzkonzept gibt es auch im Internet unter
www.stadtwerke-erfurt.de/pb/swe/produkte+_+leistungen/baeder+_+egapark/schutzkonzept.