/pb/swe/produkte+_+leistungen/stadtbahn+_+bus/kids+auf+tour

Kids auf Tour

Ob Ausflugsziele, Sicherheitshinweise oder praktische Tipps: Hier finden Familien alles, was wichtig ist.

Kinderspielplätze

Sind Ihre Kleinen auch neugierig auf alle "Ecken" der Stadt? Dann begeben Sie sich gemeinsam auf Entdeckertour. Wir haben in unserem Flyer eine Auswahl der schönsten Spielplätze (Pdf, 4,7 MB) in Erfurt für Sie zusammengestellt. Nicht nur Spielgeräte werden erklärt: Hier erfahren Sie auch, für welche Altergruppen sie sich eignen. Und die nächste Haltestelle finden Sie in unserer Karte (Pdf, 688 KB).

Tickets

Kinder unter 8 Jahren, welche noch nicht zur Schule gehen, fahren in Begleitung von Erwachsenen unentgeltlich in Bus und Stadtbahn.* 


Kinder ab der Einschulung bis einschließlich 14 Jahren dürfen Bus und Stadtbahn mit einer Kinder-Einzelfahrt nutzen.

*Damit die kleinen Kinder aber auch mal einen Fahrschein knipsen können, gibt es Kinderfahrscheine. Die Kinderfahrscheine gibt es kostenlos im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger, bei unseren Busfahrern und den Fahrausweisprüfern. Und das Beste: Sind die Kinderfahrscheine einmal gestempelt, können die Kleinen sie als Memory-Spiel weiterverwenden. Zwölf farbenfrohe Motive: die Skater-Maus zum Beispiel, die Fahrrad-Katze oder die Cabrio-Giraffe. Jetzt hat jedes Familienmitglied seinen Fahrschein. Und die Kinder werden ganz nebenbei an die Nutzung von Bus und Stadtbahn herangeführt.

Sicher unterwegs

Achtsamkeit im Straßenverkehr und in unseren Verkehrsmitteln schützt Ihr Kind auf dem Schulweg, auf der Fahrt zum Spielplatz, beim Bummeln mit Freunden und in Bus und Bahn. Hier finden Sie Tipps und Hinweise für für ein sicheres Verhalten.

Kinderwagen

Der Kinderwagen ist während der Fahrt durch Betätigung der Bremse vor dem Wegrollen zu sichern. Bleiben Sie bitte zusätzlich am Kinderwagen stehen und halten Sie diesen fest, denn er könnte dennoch, z.B. bei Kurvenfahrten, kippen. Um das Ein- und Aussteigen in den Stadtbahnen zu vereinfachen, sollten Fahrgäste mit Kinderwagen die Rollstuhl- bzw. Kinderwagentaste drücken. Die Türen bleiben dann länger geöffnet.


In den Stadtbahnen ist der vordere Bereich den Rollstuhlfahrern vorbehalten und der hintere Bereich für Kinderwagen vorgesehen. Dies erkennen Sie am entsprechenden Symbol an der jeweiligen Fahrzeugtür. Bitte benutzen Sie in Bussen immer die zweite Tür.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Mehr Informationen
Schließen