/pb/swe/produkte+_+leistungen/stadtbahn+_+bus/Chipkarte

Die Karte. - Der neue elektronische Fahrausweis für Erfurt

Einfach, bequem und praktisch!

Im November führte die EVAG den elektronischen Fahrausweis in Form einer Chipkarte ein. Die Karte. ist der neue Fahrausweis für alle Abonnenten mit einem Abo Plus, Abo Solo, Abo Schüler/Azubi oder Job-Ticket für die Tarifzone 10 (Erfurt) und ersetzt die bisherigen Abokarten aus Papier. Abonnenten profitieren von zahlreichen Vorteilen.

Vorteile

  • unbeschwert mobil ohne monatlichen Wechsel der Papierkarten
  • schnelle Sperrung bei Verlust oder Diebstahl und umgehender Ersatz - auch beim übertragbaren Abonnement
  • langlebig und robust

Die Karte. - FAQ

Allgemeines

1. Die Karte. - was ist das?

Die Karte. ist der neue Fahrausweis für Abonnenten der Verkehrsunternehmen Erfurter Verkehrsbetriebe AG und Jenaer Nahverkehr GmbH mit einem Abonnement für die Tarifzone 10 (Erfurt) oder die Tarifzone 30 (Jena).  Die Karte. ist eine Chipkarte mit elektronischem Fahrausweis im Scheckkartenformat und ersetzt die bisherigen Abokarten aus Papier.

2. Welche Verkehrsunternehmen im VMT geben Die Karte. aus?

Ab Oktober 2016 wird die neue Chipkarte schrittweise durch folgende Verkehrsunternehmen ausgegeben:

- Erfurter Verkehrsbetriebe AG (EVAG)
- Jenaer Nahverkehr GmbH (JNV)

3. Wer erhält Die Karte.?

Die Ausgabe der Chipkarte erfolgt zunächst nur für Abonnenten mit einem Abo Plus, Abo Solo und Abo Schüler/Azubi und Job-Ticket für die Preisstufe 1 in der Tarifzone 10 (Erfurt) und in der Tarifzone 30 (Jena).

4. Welche Kosten entstehen dem Abonnenten durch die Einführung der Chipkarte?

Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

5. Ändert sich durch die Ausgabe der Chipkarte etwas an der Gültigkeit des bisherigen Abonnements?

Nein. Die Regelungen zur Gültigkeit in den bestimmten Tarifzonen, zur Mitnahme und zur Übertragbarkeit des Abonnements ändern sich nicht.

6. Gibt es durch die Umstellung auf Die Karte. Änderungen am Abo-Vertrag?

Nein. Die bei der EVAG hinterlegten Daten sowie das von Ihnen gewählte Abrechnungsverfahren ändern sich nicht. Maßgebende Richtlinien für Die Karte. sind die VMT-Tarifbestimmungen,
Beförderungsbedingungen und Abo-Vertragsbedingungen in der jeweils aktuellen Fassung (siehe VMT-Fahrgastinformation), die weiterhin Bestandteil des Vertrages sind.

7. Wie erfolgt die Identifikation beim persönlichen Abonnement?

Bei einem persönlichen Abonnement ist weiterhin ein Lichtbildausweis bzw. ein Schülerausweis beim Abo Schüler/Azubi mitzuführen.

Nutzung

8. Wie lange kann Die Karte. verwendet werden?

Die Karte. hat eine "Lebenszeit" von maximal fünf Jahren. Rechtzeitig vor Ablauf dieser Frist wird dem Abonnenten durch die EVAG eine neue Chipkarte zugesandt.

9. Wie wird Die Karte. genutzt?

Die Karte. ist Ihr Fahrausweis. Wie auch Papierfahrausweise müssen Sie Ihre Chipkarte beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel mitführen. Sofern für den in der Chipkarte gespeicherten Fahrausweis ein Nachweis zur Nutzung, z.B. in Form eines Berechtigungsmediums, erforderlich ist, ist dieser wie bei der Abokarte aus Papier ebenfalls mitzuführen.

10. Ist eine Unterschrift auf der Chipkarte erforderlich?

Nein. Auf der Chipkarte ist jedoch der Name des Inhabers aufgedruckt. Dies dient zur Unterscheidung z.B. bei mehreren Abonnements in der Familie oder Firma.

11. Was geschieht bei Verlust oder Diebstahl?

Bei Verlust oder Diebstahl erhalten Sie eine neue Chipkarte gegen eine Gebühr von 10 Euro. Wichtig ist aber, dass Sie Verlust oder Diebstahl unverzüglich der EVAG melden. Dies kann schriftlich bei der EVAG oder persönlich im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger erfolgen.

Dieses ist wie folgt erreichbar:

EVAG-Mobilitätszentrum am Anger

Schlösserstraße 4, 99084 Erfurt

Tel.: 0361 564 4644
Fax: 0361 564 494644
E-Mail: mz@stadtwerke-erfurt.de

12. Wie funktioniert die Kontrolle der Chipkarte?

In den Stadtbahnen kontrollieren wie bisher die Fahrausweisprüfer mit einem Handgerät. Dazu ist die Chipkarte auszuhändigen. Beim Einsteigen in den Bus halten Sie Die Karte. an die dafür vorgesehene Fläche am Lesegerät, welches sich im Eingangsbereich befindet. Ein Signal zeigt an, ob die Chipkarte gültig ist. Eine Abmeldung beim Verlassen des Fahrzeugs ist nicht erforderlich.

13. Was geschieht bei Tarifänderungen?

Der Preis selbst ist nicht auf der Chipkarte gespeichert. Eine Änderung wird, wie bisher auch, örtlich bekannt gegeben und beim Bankeinzug berücksichtigt.

14. Was ist beim Wechsel in ein anderes Abo zu beachten?

Möchten Sie in ein anderes Aboprodukt wechseln, ist Die Karte. im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger bis zum 10. Kalendertag des laufenden Monats vorzulegen. Die Änderungen werden sofort gespeichert, wenn das neue Abo als Chipkarte erhältlich ist, zum Beispiel beim Wechsel vom Abo Solo zum Abo Plus. Bei der Wahl einer anderen Tarifzone erhalten Sie eine herkömmliche Abokarte aus Papier. Die Gültigkeit des neuen Abos beginnt frühestens zum Ersten des Folgemonats.

15. Was ist bei Änderung der persönlichen Daten oder der Kontodaten zu tun?

Teilen Sie uns die Änderung wie bisher persönlich oder schriftlich mit. Nur wenn sich Ihr Name geändert hat, müssen Sie persönlich ins EVAG-Mobilitätszentrum am Anger kommen und erhalten dort kostenlos eine Karte mit Ihrem neuen Namen. In der Chipkarte sind nur bei einem persönlichen Abo Ihr Name sowie Geburtsdatum und Geschlecht gespeichert.

16. Muss Die Karte. bei Kündigung zurückgeben werden?

Die Karte. muss nach Wirksamwerden der Kündigung im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger bis zum 5. Kalendertag des Folgemonats zurückgegeben werden.

17. Was geschieht, wenn Die Karte. bei Kontrollen nicht funktioniert?

Ist Die Karte. nicht lesbar, kann sie eingezogen werden. Bis zur Ausstellung einer neuen Chipkarte müssen als Ersatz Fahrausweise erworben werden. Das Entgelt kann erstattet werden, maximal jedoch bis zur Höhe des Preises von sieben Tageskarten für den Geltungsbereich der Chipkarte. Dafür sind die erworbenen Fahrausweise im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger einzureichen. Eine Erstattung ist ausgeschlossen, wenn die Prüfung durch die EVAG ergibt, dass es sich um eine ungültige oder gesperrte Chipkarte handelt.

18. In welchen Fällen darf das Kontrollpersonal Die Karte. einziehen?

Chipkarten, bei denen das Abo abgelaufen ist oder die gesperrt bzw. nicht lesbar sind, werden eingezogen.

Sicherheit/Technik

19. Welche Daten werden auf der Chipkarte gespeichert?

Ihre Chipkarte enthält Daten zum Aboprodukt, dem tariflichen Geltungsbereich und der Gültigkeit. Bei einem persönlichen Abonnement werden zusätzlich der Name, das Geschlecht und das Geburtsdatum gespeichert. NICHT gespeichert werden Abo-Vertragsnummer, Kundennummer und Kontodaten.

20. Wie kann ich mich über die auf der Chipkarte gespeicherten Daten informieren?

Sie können Ihre Daten durch die Kundenberater im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger auslesen lassen.

21. Können Dritte beim Auslesen der Daten auf dem Chip (z.B. im Verlustfall) Zugriff auf meine Kontodaten erlangen?

Nein, da diese Daten nicht auf der Karte gespeichert sind.

22. Was lässt sich aus der Kartennummer ablesen?

Für Chipkarten nach dem bundesweiten Standard des Verbandes deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ist eine eineindeutige Mediennummer (= Kartennummer) gefordert, um defekte (elektronisch nicht lesbare) Karten, die sich im Umlauf befinden, erfassen zu können. Diese muss auf die Karte physisch gedruckt und elektronisch geschrieben werden. Aus ihr lässt sich erkennen, welches Verkehrsunternehmen die Karte ausgegeben hat.

23. Warum ist auf der Chipkarte ein Barcode aufgedruckt?

In dem kleinen Barcode ist die Kartennummer gespeichert. Falls die Chipkarte nicht lesbar sein sollte, kann der Kontrolleur mit seinem Gerät den Barcode scannen und so die Nummer schneller und sicherer erfassen als bei der Eingabe von Hand.

24. Kann die EVAG oder der VMT nun alle meine Fahrten nachverfolgen?

Nein. Es werden bei den Kontrollen keine Datensätze weitergegeben, aus denen Bewegungsprofile erstellt werden können. Alle Systeme zum Schreiben, Verwalten und Auslesen der Chipkarte erfüllen die Anforderungen des Datenschutzes der Länder sowie des Bundes.

25. Ist die Karte anfällig für Magnetfelder (z.B. Kassen im Supermarkt)?

Nein, da die Chipkarte keinen Magnetstreifen enthält.

26. Darf die Chipkarte gelocht werden?

Nein, denn das Lochen der Chipkarte zur Aufbewahrung an Schlüsselbändern oder Schlüsselringen beschädigt die Karte in ihrer Funktion und macht sie infolge dessen für Kontrollgeräte unlesbar. Grund hierfür ist eine nach außen hin unsichtbare Verbindung des eigentlichen Chips mit einer integrierten Antenne. Durch das Unterbrechen der Verbindung wird die Chipkarte in ihrer Funktion unbrauchbar. In diesem Fall müssen Sie für den Ersatz Ihrer Chipkarte eine Gebühr von 10 Euro bezahlen.

27. Welche Art Chipkarten werden verwendet?

Es werden Chipkarten nach ISO 14443 benutzt. Damit können die Karten ohne Berührung nur aus sehr kurzer Distanz ausgelesen werden. Der Chip ist nicht sichtbar in der Karte verarbeitet und kann kontaktlos mit den jeweiligen Prüfgeräten kommunizieren.

Gültigkeit haben die aktuellen VMT-Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen (Pdf, 559 KB), die Vertragsbedingungen für Abo Solo, Abo Plus, Abo Mobil65 (Pdf, 64 KB) sowie Abo Schüler/Azubi (Pdf, 60 KB). Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier (Pdf, 16 KB). Die FAQ-Liste zum Ausdrucken finden Sie hier (Pdf, 109 KB).

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Mehr Informationen
Schließen