/pb/swe/produkte+_+leistungen/energie+_+wasser/zusatzstoffe+im+trinkwasser

Zusatzstoffe

Zusatzstoffe werden eingesetzt, um die Qualität des Trinkwassers zu gewährleisten. In den Orten der Kreise Erfurt-Stadt, Gotha, Sömmerda, Weimar und Arnstadt kommen  in Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern folgende Zusatzstoffe in der Wasserversorgung der ThüWa ThüringenWasser GmbH zur Anwendung. Sie sind nach der geltenden Trinkwasserverordnung zugelassen und gesundheitlich unbedenklich:
Chlordioxid, Chlorgas  bzw. Natriumhypochlorit zur Desinfektion.

Nach § 11 TrinkwV - Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren - beträgt die Höchstkonzentration nach Abschluss der Aufbereitung:

Chlordioxid: max. 0,2 mg/l - min. 0,05 mg/l ClO2
Chlor: max 0,3 mg/l -  min. 0,1 mg/l freies Chlor

In den mit Talsperrenwasser versorgten Orten und Ortsteilen werden neben den vorgenannten Stoffen die Zusatzstoffe Natriumhydroxid, Kohlenstoffdioxid und Calciumcarbonat zur Aufhärtung bzw. zur Einstellung des pH-Wertes sowie Chlordioxid und Natriumhypochlorit zur Desinfektion im Trinkwasser eingesetzt.

In folgenden Gemeinden werden in Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern Inhibitoren zur Vermeidung von Braunfärbung des Trinkwassers und zur Stabilisierung von Deckschichten bei metallischen Werkstoffen eingesetzt.

Inhibitor: schwach saures Natriumphosphat in einer Erhaltungsdosierung von max. ca. 10 ml/m³

Großrudestedt

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Mehr Informationen
Schließen