/pb/swe/produkte+_+leistungen/energie+_+wasser/herkunft+_+qualitaet

Herkunft & Qualität

Im Versorgungsgebiet der ThüWa ThüringenWasser GmbH gibt es eine Wasserversorgung mit misch- und fernwasserversorgten Gebieten. Bei beiden Wässern handelt es sich um Trinkwasser.Die ThüWa ThüringenWasser GmbH beliefert mehr als 237.000 Einwohner ihres ca. 591 km² großen Versorgungsgebietes mit Trinkwasser. Seit Dezember 2005 erhalten bislang mit hartem Grundwasser versorgte Kunden, bis auf wenige, technologisch bedingte Ausnahmen, ein Mischwasser.Das Erfurter Mischwasser ist ein ausgewogener Mix aus an Mineralien und Spurenelementen besonders reichem Erfurter Grundwasser und geschmeidig weichem Fernwasser aus dem Thüringer Wald. In eigens zu Mischbehältern umgebauten Hochbehältern werden beide Wässer zusammengeführt. Kontrolliert gemischt entsteht aus ihnen das mittelweiche Erfurter Mischwasser, mit dem rund um die Uhr ca. 158.000 Menschen versorgt werden.Nahezu 74.000 Einwohner ihres Versorgungsgebietes beliefert die ThüWa ThüringenWasser GmbH mit reinem Fernwasser. Dieses weiche Oberflächenwasser stammt aus der Ohratalsperre bei Luisenthal.

Die Erfurter Waserversorgung kann auf eine mehr als 140-jährige Geschichte verweisen. Mit dem Quellwasserwerk Peterborn verfügt die Landeshauptstadt über die älteste Wasserversorgungsanlage nicht römischen Ursprungs in Europa. Die Geschichte des Wasserwerkes gibt es als Broschüre und hier online zum Lesen.

Wissenswertes zum Erfurter Trinkwasser, zu seiner Herkunft, seiner Qualität und zu den Inhaltsstoffen liefert unser SWE Erklärfilm.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Mehr Informationen
Schließen