Zusatzstoffe im Trinkwasser

Bezug nehmend auf die "Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch" (Trinkwasserverordnung - TrinkwasserV) in der Fassung vom 21. Mai 2001 § 16 (4) informiert die ThüWa GmbH ihre Kunden darüber, dass in den von ihr versorgten Orten der Kreise Erfurt-Stadt, Gotha, Sömmerda, Weimar und Arnstadt in Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern folgende Zusatzstoffe zur Anwendung kommen. Sie sind nach der Trinkwasserverordnung zugelassen und gesundheitlich unbedenklich.

Chlordioxid, Chlorgas bzw. Natriumhypochlorit zur Desinfektion.

Nach § 11 TrinkwV - Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren - beträgt die Höchstkonzentration nach Abschluss der Aufbereitung:

 
max.
min.
Chlordioxid
0,2 mg/l ClO2
0,05 mg/l ClO2
Chlor
0,3 mg/l freies Chlor
0,1 mg/l freies Chlor

In den mit Talsperrenwasser versorgten Orten und Ortsteilen werden neben den vorgenannten Stoffen die Zusatzstoffe Natriumhydroxid, Kohlenstoffdioxid und Calciumcarbonat zur Aufhärtung bzw. zur Einstellung des pH-Wertes sowie Chlordioxid und Natriumhypochlorit zur Desinfektion im Trinkwasser eingesetzt.

In folgenden Gemeinden werden in Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern Inhibitoren zur Vermeidung von Braunfärbung des Trinkwassers und zur Stabilisierung von Deckschichten bei metallischen Werkstoffen eingesetzt.

Inhibitor: schwach saures Natriumphosphat in einer Erhaltungsdosierung von max. ca. 10 ml/m³

1. Großrudestedt

2. Neudietendorf: Bereich Bergstraße


Installateurverzeichnis
Eingetragene Installationsunternehmen
Wasser

Beratung
Verbrauchsabrechnung
Wasserqualität

Störungsnummern
Strom: 0361 564-1000
Gas: 0361 564-3333 oder
0800 7937342 (kostenfrei)
Wärme: 0361 564-3000
Wasser: 0361 51113

ThüWa ThüringenWasser GmbH
Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt


Telefon: 0361 564-0
Fax: 0361 564-2054
E-Mail: info@stadtwerke-erfurt.de

SWE Logo