/pb/die_swe/die+swe/presse/kunstprojekt+bei+swe

Atrium der Stadtwerke wird zum Atelier

Wer heute das Dienstleistungszentrum der Stadtwerke in der Magdeburger Allee besuchte, staunte nicht schlecht. Über 50 Schüler aus Erfurt und der Umgebung verwandelten unser Haus in ein Großraumatelier. Sie arbeiteten an Holzskulpturen, Glasmalereien, zeichneten an Staffeleien und entwarfen Kostüme im Bauhausstil. Es war der krönende Abschluss einer Projektwoche, die anlässlich des Bauhausjubiläums stattfand.
 
„Das Schöne ist, dass am Ende etwas herauskommt“, sagt Joceline. Sie geht in die 8. Klasse der Emil-Petri-Schule in Arnstadt. Zusammen mit ihren Mitschülerinnen Neele und Joselyne hat sie an vier Projekttagen Tipps und Tricks rund ums Malen kennengelernt und auch eigene Kunstwerke erschaffen.
 
„Wir konnten uns bei der Glasmalerei richtig ausleben. Ich finde es faszinierend, was man aus Farben alles machen kann. Etwas schwierig war, dass wir zuerst die Details im Vordergrund und zum Schluss den Hintergrund zeichnen mussten“, sagt Neele.
Joselyne fand es spannend, die Ideen des Bauhauses in der Praxis anzuwenden: „Wir haben gelernt, dass das Dreieck, Viereck und der Kreis die Grundformen des Bauhauses sind. Die Grundfarben sind gelb, blau und rot. Wir konnten ausprobieren, welche Farben und Formen am besten zusammenpassen. Der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt.“
 
Auch der 13-jährige Luca war dabei: „Normalerweise fällt mir das Zeichnen nicht so leicht. Es soll ja gut aussehen. Heute haben wir einfach abstrakt gemalt, konnten Formen und Farben frei kombinieren. Das war schon cool und liegt mir mehr.“
 
Über solche Worte freut sich Anne-Katrein Maschke besonders. Sie ist Modedesignerin und kümmerte sich mit ihrem Team um die Organisation der Projektwoche. „Es ist wichtig, die Kids zur Kunst zu bewegen. Sie müssen lernen, dass sie alles dürfen und ihre Fantasie zählt“, sagt sie.
Bevor es für die Jungen und Mädchen an die Staffelei oder an die Stoffe ging, besuchten sie unter anderem die Ausstellung „BauhausFrauen“ in der Kunsthalle Erfurt. Sie setzten sich mit den Werken auseinander und diskutierten darüber. Mit diesen Eindrücken ging es an die praktische Arbeit. Maschke: „Alle Kunstwerke können sich wirklich sehen lassen. Es war fantastisch, wie sich alle Jugendlichen untereinander unterstützen und gemeinsame Ideen entwickelten.“
 
Die Projektwoche war eine Kooperation zwischen der IMAGO Kunst- und Designschule e.V. und der SWE Stadtwerke Erfurt GmbH.
 

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Mehr Informationen
Schließen